Berichte 2018

Weihnachtsfeier

lf-bokhorst
lf-bokhorst

Am 13. Dezember fand unsere Weihnachtsfeier im Gemeindehaus Bokhorst statt. Nach der Begrüßung durch Jutta Hinrichs und Karin Vorbek gab es zunächst eine leckere Suppe. Danach war geselliges Zusammensein angesagt mit Weihnachtlieder singen, kleinen Weihnachtsgeschichten und einem Weihnachtsliederquiz von einer Abordnung des Posaunenchors. Es war ein netter geselliger Abend.

Basteln

Der Monat November war dem Basteln vorbehalten. Am 1. November filzten wir zusammen mit Ute Röpke Nikoläuse und am 15. November waren wir bei Nicole Gosch und fertigten unter ihrer Anleitung Weihnachtsdeko. Es entstanden Windlichter aus Weckgläsern und Karten /Verpackungen aus Papier.

Erntefest

lf--bokhorst
lf--bokhorst

„Rund um den Kohl“ - ein selbstgestalteter Abend. Bei unserem Erntefest am 10. Oktober drehte sich alles um den Kohl. Die LandFrauen hatten ein Buffet zusammengetragen mit lauter Kohlgerichten: Salate aus China-, Rot- und Weißkohl, Brot mit Kohl, diverse Aufläufe und Quiches und Eintöpfe, alles sehr lecker. Dazu gab es von Heike und Andrea einige Informationen und Gedichte rund um den Kohl.

Ganztagesradtour

lf-bokhorst
lf-bokhorst

Samstag, 15. September

In diesem Jahr war der Startpunkt unserer Ganztagesradtour der Hühnerhof in Hornsdorf von Sabine von der Mehden. Zunächst begrüßte Sabine uns mit einem Kaffee und erzählte uns vieles über die Hühnerhaltung und Eierproduktion und wir unternahmen einen kleinen Rundgang über ihren Hof mit den 2 Hühnerställen und Pferdehaltung. Danach machten wir unsere Räder startklar und fuhren Richtung Bosau. In Bosau angekommen, machten wir Pause in einen gemütlichem kleinen Café mit romantisch blühendem Kaffeegarten. Gemütlich unter einer Markise auf der Terasse sitzend, überstanden wir den einsetzenden Regenschauer unbeschadet. Bevor wir die Radtour fortsetzten, unternahmen wir noch einen kleinen Rundgang durch den Ort zur Dunkerschen Kate und der St. Petri Kirche. Der Weg führte uns weiter über Löja, Wöbs und Weite Welt nach Seedorf durch eine wunderschöne Allee zurück nach Hornsdorf. Zum Abschluss gab es dort noch Grillwurst und Brötchen.

Tagesfahrt

lf-bokhorst
lf-bokhorst

Am 29. August fuhren wir mit Möller's Reisedienst nach Dithmarschen. Bei schönem Wetter und mit einem Geburtstagskind an Bord verlief die Hinfahrt mit Geburtstagsständchen und Sekt recht heiter. In Dithmarschen angekommen, besuchten wir zunächst den Bio Westhof in Friedrichsgabekoog. Dort erhielten wir einen interessanten Vortrag über die Geschichte des Westhofes und eine Führung durch die Möhrensortier und -verpackungsanlage. Anschließend fuhren wir nach Heide, wo wir die Mittagspause individuell gestalteten. Danach ging es nach Burg am Nord-Ostsee-Kanal. Besonders sehenswert ist dort das Waldmuseum. Dort erwartete uns eine Führung, in der wir vieles über Wald, Bäume und Fledermäuse erfuhren. Bevor wir die Heimreise antraten, fuhren wir noch zum Burger Fährhaus. Dort genossen wir bei herrlichem Sonnenschein und Blick auf den Kanal eine schöne Kaffeepause.

"Brennende Liebe"

lf-bokhorst
lf-bokhorst

Märchen und Aktivitäten rund um die Brennessel

Rund um die Brennessel ging es am 24. Mai. Die Naturspielpädagogin Martina Lange-Görns und die Märchenerzählerin Heike Hansen brachten und diese Pflanze näher. Zunächst erzählte Heike Hansen die Geschichte von den Wilden Schwänen von Hans-Christian Andersen, in dem die Brennessel eine wichtige Rolle spielt, damit das Märchen gut ausgeht. Anschließend berichtete Martina Lange-Görns , als Kräuterhexe verkleidet, über die Brennessel. Die Brennessel ist eine interessante und vielseitig nutzbare Pflanze: man kann aus ihr Stoff (Nessel) herstellen, man kann mit ihr malen, man kann aus ihr Papier herstellen, Blätter und Samen haben viele gesunde Inhaltsstoffe, die man essen oder als Tee trinken kann. Darüber hinaus bietet sie vielen Insekten und Schmetterlingen einen optimalen Lebensraum. Danach konnten sich die LandFrauen praktisch mit der Brennessel beschäftigen. Ein Brennessel-Frischkäse wurde hergestellt, es wurden kleine Bilder mit Brennesselfarbe gemalt und aus den Stengeln wurden die Fasern gewonnen und zu Kordeln verdrillt. Es war ein sehr interessanter und lehrreicher Abend.

"Schmuckstücke in rauher Schönheit" Betondeko

Espressolia-pixelio.de
Espressolia-pixelio.de

Am 27. März haben wir uns mit Nicole Gosch im Betongiessen geübt. Die Zusammensetzung des Betons ist eine Wissenschaft für sich. Der wird dann in kleine Formen gegossen (am besten eignen sich Silikonformen), die vorher eingeölt werden . Diese müssen dann 3 Tage an der Luft trocknen und fertig sind kleine Dekoartikel zum Verschenken oder für sich selbst.

Die Biene

gnubier-pixelio.de
gnubier-pixelio.de

Am 14. Mai hatten wir Undine Westphal bei uns zu Gast. Sie ist leidenschaftlche Imkerin und weis alles über Bienen. Spannend vermittelte die Imkerin uns vieles rund um die fleißige Honigbiene. Den Körperbau und die Lebensweise sowie den Aufbau eines Bienenstaates mit seiner perfekten Aufgabenteilung. Außerdem vermittelte sie uns, wie wichtig die Biene für unser gesamtes Ökosystem ist. Ohne Biene wäre unsere Welt um vieles ärmer.

Jahreshauptversammlung 2018

lf-bokhorst
lf-bokhorst

Auf unserer Jahreshauptversammlung am 22. Februar begrüßte unsere 1. Vorsitzende Heike Lange Mitglieder und Gäste. Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden dieses Jahr Doris Imbusch und Freya Mathiessen geehrt: Die Vertrauensdamen wurden neu ernannt. Es gab keine Veränderungen. Vertrauensdamen sind:

Anne Möllhoff für Bokhorst 1

Jutta Hinrichs für Bokhorst 2

Gesa Luth für Busdorf

Anka Seiler für Hüttenwohld

Karin Danker für Langereihe

Silke Steinkamp für Neuenrade 1

Nicole Gosch für Neuenrade 2

Antje Diering für Schillsdorf und

Karin Vorbek für Schipphorst.

Im Anschluss an den offiziellen Teil folgte ein LandFrauenQuiz, das großen Anklang fand.

Betriebsbesichtigung Firma Mufflon

lf-bokhorst
lf-bokhorst

Am 31. Januar 2018 haben sind wir mit Privatautos zur Firma Mufflon in Wahlstedt gefahren. Dort warteten Herr und Frau Schürmeyer schon auf uns. Herr Schürmeyer führte uns durch die Firma und zeigte und erklärte uns die einzelnen Arbeitsschritte. Zunächst wird die in aller Welt gekaufte Schurwolle mit riesigen Strickmaschinen zu Ballenware verstickt und anschließend in übergroßen Waschmaschinen zu Filzwolle gewalkt. Diesen Wollstoffe werden anschließend zu hochwertigen Kleidungsstücken, hauptsächlich für den Outdoorbereich, verarbeitet. In dem dazugehörigen Fabrikladen konnten wir die Kleidung anprobieren und einige von uns haben hübsche Jacken erstanden. Zum Abschuss des Nachmittags fuhren wir noch nach Bad Segeberg zum Kaffee trinken. Dort wurden wir von einen aufmerksamen und unterhaltsamen Kellner bewirtet.