Berichte 2019

Ländliche Hausgärten in Schleswig-Holstein

lf-bokhorst
lf-bokhorst

Am 13. Juli fuhrwen wir mit vier PKW´s nach Molfsee. Dort wartete schon Ellen Vollbehr auf uns. Sie gehört dem Schleswig-Holsteinischen LandFrauen-Archiv an, die regelmäßig im Freilichtmuseum Molfsee Ausstellungen über die Geschichte der LandFrauen zeigen. Zur Zeit kann man in Molfsee die Ausstellung „Kohl-, Appel- und Blomenhoff“ besichtigen. Frau Vollbehr wusste viel über die Entwicklung der ländlichen Hausgärten zu erzählen. Durch viele persönliche Erlebnisse war der Vortrag sehr interssant. Anschließend begaben wir uns zur Alten Meierei. Dort fand im gemütlichen Garten des alten Meierei Gebäudes ein gemeinsames Kaffeetrinken statt. Danach schlenderten wir gemütlich, die alten Häuser und Gärten bewundernd, dem Ausgang zu. Es war ein netter Nachmittag.

Radtour in die nähere Umgebung

lf-bokhorst
lf-bokhorst

Am 19. Juni fand unsere kleine Radtour in die nähere Umgebung statt. Gegen 18.00 Uhr starteten wir an der Grundschule Hüttenwohld bei warmem Wetter und Sonnenschein. Den ersten Stopp legten wir auf Gut Schönhagen ein. Dort schlossen sich uns noch ein paar weitere Frauen an. Weiter ging es durch unsere wunderschöne Landschaft über Löhndorf weiter nach Wankendorf/Bansrade. Dort wollten wir unsere zweite Pause einlegen. Weil mittlerweile am Horizont dunkle Wolken aufzogen, verkürzten wir diese Pause sehr stark, um möglichst vor dem Gewitter zum Zielort zu gelangen. Aber das Gewitter mit aufkommenden Sturmböen war schneller. Zum Glück gab es auf dem Weg zu Hüttenwohlder Schule unterwegs mehrere Schuppen/Scheunen, in denen wir uns unterstellen konnten, so dass wir unbeschadet den Zielort erreichten. Dort fand dann ein gemütliches Zusammensein statt mit Grillwurst und Salatbuffet. Zum Abschluss wurden noch einige Lieder gesungen; Frauke hatte wieder eine extra LandFrauenStrophe gedichtet:

Unser Rad gleitet stolz durch die schäumenden Pfützen,

jetzt strafft der Wind uns´re Jacken, gebt acht.

Seht ihr hoch droben, den Berg wir nehmen,

mit blutroten Wangen: Wir LandFrauen hab´n Macht....

Grenzhus & Spargelbuffet & Schaalsee

lf-bokhorst
lf-bokhorst

Am 16. Mai fand unsere Tagesfahrt statt. Mit Möllers Reisedienst ging es zunächst zum Grenzhus nach Schlagdorf. Das Grenzhus erzählt die Geschichte der innerdeutschen Grenze zwischen Ostsee und Elbe von 1945 bis 1990 aus Sicht der Menschen im Grenzraum. Wie lebten die Menschen auf beiden Seiten, wie reagierten sie auf die Zwänge des DDR-Grenzregimes und des kalten Krieges? Diesen Fragen gingen wir im Museum und den Außenanlagen mit rekonstuierten Sperranlagen nach. Danach ging es zu Löding´s Bauenhof am Ratzburger See. Dort erwartete uns ein leckeres Spargelbuffet und dazu einige Informationen zu dem Hof. Die Familie Löding vermarktet ihre Produkte wie den Spargel und ihre „Seeluftschweine“ ausschließlich selbst. Nachmittags ging es an den Schaalsee. Dort besuchten wir das Pahlhuus, das Informationszentrum für das UNESCO-Biosphärenreservates Schaalsee. Ein besonderes Highlight ist dort der neugestaltete Bohlensteg durch das Naturschutzgebiet. Zum Abschluss gab es dann noch eine Kaffeepause mit selbstgebackenem LandFrauenKuchen.

Jahreshauptversammlung 2019

lf-bokhorst
lf-bokhorst

Am 13. Februar fand unsere Jahreshauptversammlung im Kirschenholz statt. In Abwesenheit wurden geehrt: Dorle Stein für 50 Jahre und Jutta Hansen für 40 Jahre Mitgliedschaft. In diesem Jahr wurde der Vorstand neu gewählt. Zunächst wurde eine Vorstandserweiterung um eine 3. Vorsitzende beschlossen. Gewählt wurden:

1. Vorsitzende: Heike Lange

2. Vorsitzende: Andrea Langfeld

3. Vorsitzende: Anne Möllhoff

Schriftführerin: Maren Dahl

Kassenwartin: Frauke Schwarz

Beisitzerin: Wilfriede Lau

stv. Schriftführerin: Regina Stein

stv. Kassenwartin: Ute Röpke

Im Anschluss verblüffte uns der Zauberer Jürgen Ehlers mit vielen Kunsstücken. Er konnte Geldscheine zerstören und wieder herstellen, in Prospekten die Bilder und das Gedruckte nach belieben verschwinden lassen oder farbig oder schwarz/weiss erscheinen lassen und einen Ehering verschwinden lassen und über Umwegen wieder herbeizaubern.